FREIE WÄHLER im Landkreis Fulda treten -nach fünf Jahren- wieder zur Kreistagswahl an!

Der neue Vorstand von links: Theodor Kohlmann, Klaus Henkel, Dieter Krach, Nobert Jehn, Elmar Hartmann, Peter Klug und Pascal Möller

Der Antritt zur Kreistagswahl 2021 ist beschlossen, erklärt Peter Klug, Bürgermeister und 1. Vorsitzender der Freie Wähler-Kreisvereinigung Landkreis Fulda per Pressemitteilung. Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder der Freien Wähler im Gasthof Harth unter Coronabedingungen, um diesen Beschluss zu fassen. "Damit setzen wir ein Zeichen, um wieder in der Kreispolitik nach fünf Jahren Abstinenz den Bürgerwillen im Kreistag durchzusetzen", so Peter Klug. Pascal Möller als stellvertretender Vorsitzender der Kreisvereinigung und Vorsitzender des Gemeindeverbandes Eiterfeld freute sich über die sich ständig bildenden Wählergemeinschaften zur Kommunalwahl, insbesondere über die jüngste Gründung der Ortsvereinigung Poppenhausen.

"Auf Kommunalebene sind wir bereits sehr gut vertreten", so die anwesenden Mitglieder, "jetzt gilt es auch bei der Kreistagswahl zu überzeugen, um auf höherer Ebene den Bürgerwillen für die Menschen vor Ort durchzusetzen." Neben Themen für die anstehende Wahl und weiteren Terminen erfolgte eine Ergänzungswahl des Vorstandes. Norbert Jehn, Tischlermeister aus Ebersburg wurde neu in den Vorstand gewählt. Der Termin für die Listenaufstellung wurde auf den 23.11.2020 terminiert.

Wer Interesse hat die Arbeit der Freien Wähler mitzugestalten, sollte vorab Kontakt zu Peter Klug, Tel. 0170-3233657 oder Pascal Möller Tel. 0160-93316522 aufnehmen. Interessenten müssen nicht zwangsläufig Mitglied der FREIEN WÄHLER sein, sondern Interesse an einem Kreistagsmandat haben um die Kreispolitik Bürgernäher zu gestalten, so die beiden abschließend.