Subventionen überprüfen, Innovationen fördern!

Für die FREIE WÄHLER Hessen ist eine solide Haushaltspolitik die Basis für eine nachhaltige Zukunftssicherung. Die Partei ist besorgt darüber, dass die Schuldenberge der Vergangenheit die nachfolgenden Generationen erdrücken könnten. Aus diesem Grund sind die FREIE WÄHLER für eine vollumfassende Überprüfung von Subventionen. Diese sollen von unabhängigen Expertinnen und Experten begutachtet werden und gegebenenfalls abgeschafft werden.

Engin Eroglu, Mitglied des Europäischen Parlaments und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen: „Bestehende Förderungen müssen auf den Prüfstand! Wir fordern aber keinesfalls, dass der Staat gar keine Investitionen mehr tätigten soll – im Gegenteil! Zukunft braucht Investition!“

So sehen es die FREIE WÄHLER Hessen als noch offen an, ob die deutsche Automobilindustrie im Bereich Elektromobilität wieder Oberwasser bekommt. Hier gelte es, die Erforschung alternativer Antriebsarten bei den hessischen Automobilstandorten im Norden und Süden selbstverständlich mit Subventionen zu unterstützen. „Das Label ‚Made in Germany‘ gilt global nach wie vor als etwas Besonderes. Nur wartet die Welt nicht mehr unbedingt auf die deutsche Automobilindustrie wenn es um Elektromobilität geht. Hier gilt es, gezielt zu fördern!“, so Eroglu.

Auch mittelständige Unternehmen im Bereich der innovativen Produktgestaltung sind für die FREIE WÄHLER Hessen von der Politik zu unterstützen, da dort sehr oft neuartig gearbeitet wird. „Hessen hatte bisher eine große Attraktivität für die Ansiedlung von Unternehmen. Diese Attraktivität muss auch für die Zukunft erhalten werden. Dies kann beispielsweise durch innovative Projekte oder die Ansiedlung neuer Unternehmensbereiche und Start-Ups gelingen. Hessen kann sich nicht auf vorhandenen Kompetenzen ausruhen!“, hält Engin Eroglu abschließend fest.