FREIE WÄHLER Werra-Meißner: Volles Haus bei Bildungsveranstaltung

V. l.: Dr. Claus Wenzel (Kreisvorsitzender), Dipl. Ing. Jürgen Binning, Beate Oetzel (FWG-Witzenhausen) und Engin Eroglu (Landesvorsitzender)

Traditionell verbinden die FREIEN WÄHLER Werra-Meißner den Aschermittwoch mit einer Bildungsveranstaltung. Letztes Jahr wurde der Ärztemangel thematisiert. Dieses Jahr hielt der Dipl.-Ing. Jürgen Binning einen Vortrag über die Bedeutung der Digitalisierung für den ländlichen Raum. Als viertgrößte Volkswirtschaft in der Welt rangiere Deutschland bei der Digitalisierung lediglich auf Platz 25. Von 401 Landkreisen und kreisfreien Städten läge der Werra-Meißner-Kreis nur auf Platz 376. Deutschland und der Kreis dürfe die Entwicklung nicht weiter verschlafen. Binning fordert, dass die Breitbandversorgung in Deutschland wie die Strom- und Wasserversorgung als Anspruch der Bürger gegenüber dem Staat gesetzlich verankert wird.

 

Der Kreisvorsitzende, Dr. Claus Wenzel, konnte rund 40 Personen begrüßen. Er bedankte sich beim Bildungswerk für Kommunalpolitik Hessen e. V. für die Unterstützung der Veranstaltung und betonte in seiner Ansprache, dass die FREIEN WÄHLER sich für den Ausbau schneller Internetverbindungen als Voraussetzung für die Schaffung standortunabhängiger Arbeitsplätze in der Region einsetzen. Weiterhin engagieren sich die FREIEN WÄHLER für die Abschaffung der Straßenbeiträge und die Finanzierung der kommunalen Straßen aus Landesmitteln, weil dies im Koalitionsvertrag der hessischen Landesregierung nicht vorgesehen ist. Am Mittwoch, dem 20. März 2019, findet um 19:00 Uhr eine Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen.